Vorschau

Der aktuelle Terminkalender

Auf dieser Seite finden Sie die Vorschau auf die Veranstaltungen der Ev. Akademie Arnsberg e.V.

Bibelübersetzungen

Kirchliches Kauderwelsch – oder: dem ‚Volke auf’ s Maul geschaut‘ - nicht nach dem Mund geredet.

Wie die Sprache der Kirche Menschen erreichen kann – oder auch nicht, zeigen Übersetzungen der Bibel. Immer wieder hat es Versuche gegeben, mit neuen Übersetzungen der Bibel Menschen in der Sprache ihrer Zeit zu erreichen. Beispiele hierfür sind die Übertragungen von Jörg Zink oder der Guten Nachricht (1968) oder in der jüngsten Zeit die ‚Basis-Bibel‘.

Auch die Übersetzung Martin Luthers hat mehrere Revisionen durchlaufen, die jüngste erst im Jubiläumsjahr der Reformation 2017. Sie alle haben in unterschiedlicher Weise versucht, die Schwierigkeit der Unverständlichkeit zu meistern, um zu einer Sprache zu gelangen, die man verstehen kann.

OStD i.R. Klaus Ullrich

Mittwoch, den 15.05.2019, 18:00 Uhr

Forum des Peter-Prinz-Bildungshauses, Ehmsenstr. 7

Wir arbeiten zusammen:


"Harry Christmas" statt Merry Christmas



– Religion in J. K. Rowlings Buchreihe Harry Potter

Religion in Harry Potter? Gibt es die? Der Zauberschüler Harry Potter geht weder aktiv in die Kirche noch sucht er bewusst nach Gott. Viel eher hält er Ausschau nach dem gefürchteten Voldemort, um ihn zu bekämpfen. Dabei ist er keine Ausnahme auf seinem Internat Hogwarts. Seine Welt wirkt erstaunlich areligiös. Doch das erscheint nur so auf den ersten Blick. Denn immer wieder lassen sich religiöse Aspekte entdecken, die deutlich machen, dass Religion doch durch das Hintertürchen hineinkommt und dieser phantastischen Welt eine metaphysische Ebene ermöglicht. Darüber hinaus streut die Autorin J.K. Rowling an verschiedenen Stellen explizit theologische oder gar biblische Splitter ein, die Hogwarts ebenfalls eine weitere Tiefe vermitteln. Vor allem bei der Frage nach dem Sinn des Lebens sowie bei den Themen Tod und Auferstehung werden im Werk existentielle Antworten gegeben, die man genauer beleuchten und gemeinsam diskutieren sollte. Daher werden in dem Vortrag zunächst verschiedene explizite religiöse Elemente der Reihe Harry Potter aufgezeigt und sodann implizite religiöse Aspekte aufgedeckt, die jedoch zweideutig bleiben und so einmal verdeutlichen, wie stark Rowlings Bücher in der christlichen Tradition verwurzelt ist, aber gleichzeitig dass heutige Fantasy-Literatur auch im Bereich der Theologie ihre eigenen Wege geht.


Referentin:
Dr. Christina Heidler, Bad Nauheim

Dienstag, 28.05.2019, 19:30 Uhr

Ort: Mariengymnasium Arnsberg

Veranstalter: Kath. Bildungswerk

Veranstalter:

Trinität- Geheimnis des Glaubens

Sieht so Trinität aus?

„Wir glauben an den einen Gott.“ Das sagen Christen, Juden und Muslime. Doch dann wird darauf hingewiesen: „Aber ihr habt doch drei!“ Und wir Christen geraten ins Stottern, denn so ganz einfach ist es ja nicht verständlich zu machen, das Geheimnis der Trinität. Gott ist Einer, ein einziger - aber er ist kein ‚Einerlei‘. Er handelt differenziert, vielfältig, ‚drei-faltig‘: schaffend und erhaltend (Vater), erlösend (Sohn) und Glauben weckend (Hl. Geist). In allem geht es aber um ein- und denselben Gott. In jeder Beziehung haben wir es mit dem einen Gott zu tun.

Vikarin Larissa Figgen

Dieses einzigartige Verhältnis bleibt in seiner Komplexität oft genug verborgen und ist, wenn schon nicht ganz begreifbar, so auf jeden Fall schwer darzustellen. So ist dieser Vortrag schlicht der Versuch, dem Geheimnis des Glaubens auf die Spur zu kommen und ein wenig davon zu verstehen.
Vikarin Larissa Figgen, Warstein

Mittwoch, 11.09.2019, 18:00 Uhr

Ort: Forum Peter-Prinz-Bildungshaus, Ehmsenstr. 7

Wir arbeiten zusammen:


Zum Gedenken an den 09.11.1938:

„Mein glückliches Leben“
Gespräch mit dem Zeitzeugen Herrn Harry Gruneberg, London

Träger:
Veranstaltergemeinschaft 09.11.1938


Sonntag, den 10.11.2019, 17:00 Uhr

St. Ursula-Gymnasium, Neheim

Bibelseminar der Ev. Akademie

Wie wir leben können.

Texte aus der Bergpredigt.

Ltg.: Pfr.i.R. V. Horstmeier

Donnerstags, 17:00 Uhr

Am 10.10.2019 ,17.10.2019 und 24.10.2019

Voraussichtlich: Gemeindesaal Liebfrauen

Herkunft und Zukunft meines Glaubens

Prof. Dr. Anna-Katharina Szagun

Wie kommt welcher Gott in Kinderköpfe?
Von der Herkunft und der Zukunft des Glaubens.
Was Menschen prägt, entwickeln sie in der Regel im frühen Kindesalter. Je früher etwas eingeprägt wird, desto stärker haftet es, positiv wie negativ. Was Kindern religiös mitgegeben wird, kann zur Sackgasse werden oder aber Zukunft eröffnen. Religiöse Sozialisation wird daher in den Kirchen/Religionsgemeinschaften als wichtige Zukunftsaufgabe benannt.

Aber reichen die Angebote der Kirchen in Kindergarten bzw. -gottesdienst, Jugendarbeit angesichts der Erosion religiöser Bildung und Bindung aus? Welche Bedeutung haben Bildungsträger wie z.B. Eltern, Großeltern, Chöre, Schule?

Auf diese Fragen gibt Frau Prof. Dr. Szagun Antworten, die ihre Basis in Forschung und umfangreicher Praxis haben. Mit ihrer Langzeitstudie zur religiösen Entwicklung hat sie sich auf die Spurensuche gemacht, was und wer für Kinder zum Aufbau einer tragfähigen Gottesbeziehung wichtig ist. Darüber hinaus regt es an, die eigene religiöse Prägung zu bedenken.

Referentin: Prof. Dr. Anna-Katharina Szagun

Freitag, den 15.11.2019, 19:00 Uhr

Forum des Peter-Prinz-Bildungshauses, Arnsberg, Ehmsenstr. 7

Hier steht Ihnen das aktuelle Veranstaltungsprogramm als pdf-Dokument zum Download zur Verfügung :

Ev. Akademie Arnsberg e.V.Programm 2018


(Für die Darstellung des pdf-Dokumentes benötigen Sie
Adobe Reader)



© Evangelische Akademie Arnsberg