Vorschau

EVANGELISCHE AKADEMIE ARNSBERG



Notiz zur Planung von Veranstaltungen
der Ev. Akademie Arnsberg

Vor dem Hintergrund der Covid-19 Pandemie und der gegenwärtig ansteigenden Infektionszahlen ist eine Entwicklung zur Normalität noch nicht absehbar. Dies betrifft auch die Veranstaltungen der Ev. Akademie Arnsberg. Es gibt zurzeit eine gr0ße Planungsunsicherheit.
Daher wird davon abgesehen, Veranstaltungen für das 1. Halbjahr 2021 zu planen.

Mit Blick auf das 2. Halbjahr allerdings sind wir zuversichtlich, dass dann auch wieder Veranstaltungen im gewohnten Rahmen stattfinden können. Als Generalthema haben wir uns vorgenommen: „Gerechtigkeit – und das Land blüht auf.“ Es liegen bereits grundsätzliche Zusagen dafür von Alfred Buß, ehemaliger Präses der Ev. Kirche von Westfalen und Katharina Schwabedissen, Gewerkschaftssekretärin von ver.di.
Für Vorträge, die sich mit der Reflexion der Corona-Zeit beschäftigen, ihrer Bedeutung und Wirkung auf das gesellschaftliche und kirchliche Geschehen, werden Referenten gesucht.

Arnsberg, 02.10.2020 Volker Horstmeier, Vors.

Der aktuelle Terminkalender

Auf dieser Seite finden Sie die Vorschau auf die Veranstaltungen der Ev. Akademie Arnsberg e.V.

Bibelseminar

Das diesjährige Bibelseminar wird aufgrund der Einschränkungen durch die Corona - Pandemie nicht stattfinden. Für das kommende Jahr ist es vorgesehen mit biblischen Texten zu Angst, Not und Bedrängnis.

Beobachtungen zur Sprache des Schreckens

Victor Klemperers "LTI" –
Manipulation mittels Sprache im Nationalsozialismus und "Framing" heute

Klemperers Beobachtungen zur Sprache des Schreckens während der Nazi-Dikatatur in LTI (= lingua tertia imperii) erhalten aktuell eine brisante Bedeutung, wenn man den Sprachgebrauch nationalistischer und rechtspopulistischer Verlautbarungen analysiert.

OStD. i.R. Klaus Ullrich, vormals Leiter der Laurentianums, hat als Germanist eine Leidenschaft für Sprache und aus Überzeugung eine Leidenschaft für Demokratie. Bei dieser Veranstaltung kommt beides zusammen.

Mittwoch, 07.10.2020, 18:00 Uhr

Ort: Peter-Prinz-Bildungshaus, Ehmsenstr. 7

Die Veranstaltung findet statt. Wir halten uns dabei an das Hygienekonzept der VHS. Eine vorherige Anmeldung unter 0 29 31 - 13 4 64 ist sinnvoll !

Erinnerungskultur vor Ort:

Wie gehen wir mit der jüdischen Geschichte unserer Stadt um?"

Entwicklung einer Erinnerungskultur.

Dr. Manfred Keller, Bochum

Sonntag, 08.11.2020, 17:00 Uhr

Ehem. Synagoge Neheim

(mit der Veranstaltergemeinschaft zum Gedenken an den 09.11.1938)

Im Kalender entdeckt...

Wir entdecken anhand eines Datums im Kalender die aktuelle Geschichte einer kirchlichen Friedensethik. Biblische Bilder und Visionen begründen und bereichern die Vorstellung von Frieden.

Superintendent Heiner Montanus, Gelsenkirchen,

Friedensbeauftragter der Ev. Kirche von Westfalen


Mittwoch, 11.11.2020, 18:30 Uhr

Ort: Peter-Prinz-Bildungshaus

Ehmsenstr. 7

Wie krieg ich Frieden?

Ansätze für eine evangelische Friedensethik für das 21. Jahrhundert

Krieg und Frieden stehen sich gegensätzlich gegenüber. Aber wie kommen die beiden zusammen?
Die christliche Friedensethik ist in unserer Zeit neu herausgefordert.

Dr. Horst Hoffmann, Herdecke

Dienstag, 18.11.2020; 18:00 Uhr

Ort: Peter-Prinz-Bildungshaus,

Ehmsenstr. 7

1945 - Zwangsarbeiter in Arnsberg

Warum hat es 55 Jahre gedauert, bis eine öffentliche Diskussion zur Zwangsarbeit in Deutschland zwischen 1939 und 1945 einsetzte??
Reiner Ahlborn wird Ergebnisse der Geschichtswerkstatt Arnsberg 2003-2007 darstellen.

Referent: Reiner Ahlborn,

Dienstag, 24.11.2020, 18:00 Uhr

Peter-Prinz-Bildungshaus

Ehmsenstr. 7

PDF-Download

Hier steht Ihnen das aktuelle Veranstaltungsprogramm als pdf-Dokument zum Download zur Verfügung :


(Für die Darstellung des pdf-Dokumentes benötigen Sie
Adobe Reader)



Flyer 2020

© Evangelische Akademie Arnsberg